"FOTOgen" - mein Bilder-Tagebuch:

Allerlei Unsortiertes, Buntes und Kurioses

(m)
(m)
Mont Saint Michel
Mont Saint Michel, Frankreich, 2017

Allerlei Unsortiertes: "FOTO·gen ... ja nich' wech - die bleiben!"  (beziehungsinterner Kalauer ;-)

"12 Wochen, 84 Fotos oder der vielleicht letzte Strohhalm"

21. September 2014

                                                                                                                                                                             

Es ist jetzt keine wirklich neue Idee: Ein viertel Jahr, also genau 12 Wochen lang jeden Tag ein Foto machen! Eine Art Fototagebuch ohne (viel) Worte. Hunderte von (auch namhaften) Fotografen haben solche oder ähnliche Projekte gemacht - wobei ich eigentlich gar nicht weiß, warum. Zuerst dachte ich an ein Jahr, also 365 Tage/365 Fotos, aber das erschien mir dann doch zu heftig und hätte wahrscheinlich (weil vielleicht gar nicht realisierbar) nicht den Effekt, den ich mir erhoffe.

 

Einer der für mein Empfinden besten Naturfotografen neben Art Wolfe, der Amerikaner Jim Brandenburg, hat aus seinem '90 Tage/90 Bilder' Projekt (es war tatsächlich ein '1 Tag/nur 1 Foto' - Projekt über 90 Tage) ein ganz tolles Buch gemacht: "Natur im Licht - ein 90 Tage Bilderbuch" - Originaltitel "chased by the light". Ich habe es mir schon vor Jahren gekauft und war total begeistert. Allerdings muss man erwähnen, dass Jim Brandenburg in einer Gegend wohnt, die man in Mitteleuropa nicht findet: Mitten im total unberührten Wald Nordamerikas hat er ein wunderbares Holzhaus, umgeben von Rentier-, Elch-, Bären- und Wolfsrevieren. Da denkt man bei dieser Kulisse und den Motiven sei es leicht, ein solches Vorhaben durchzuführen, aber Brandenburg hatte (wenn es denn wahr ist) täglich lediglich nur eine einzige Chance - quasi "einen Schuss", um den richtigen Moment zu erwischen! Das fand ich sehr spannend.

 

Ich finde mein Vorhaben, bei dem ich auch mehr als nur ein Bild am Tag machen und Ausschuss löschen darf, jedoch trotzdem ganz interessant. Ich denke, dass ich mich dadurch in Sachen Fotografie unter Druck setzen werde. Denn jeden Tag mindestens ein Bild zu machen, das hier auf der Homepage veröffentlicht wird (werden muss) setzt mich bestimmt gewaltig unter Druck:

  • Ich muss eigentlich immer eine Kamera dabei haben, denn mein Handy kann keine Fotos machen. Ich glaube daher, dass die meisten Bilder mit der kleinen Lumix-Knipse gemacht werden.
  • Ich habe den Anspruch nicht nur zu knipsen, d.h. ich muss zwangsläufig mein Auge schulen und ein wenig nachdenken.
  • Da ich nicht 84 Bilder von meiner Wohnung oder dem KH machen möchte, muss ich wohl auch mal raus - wenn ich dazu in der Lage bin.
  • Ich werde unterschiedliche Motive suchen müssen, damit`s nicht langweilig wird. Vielleicht eröffnen sich für mich dadurch ganz neue Bereiche der Fotografie und somit Motive, die ich bislang links oder rechts liegen ließ. Also nicht nur Tiere und Natur.
  • Ich möchte  wenigstens einmal in der Woche genau 7 Bilder von den jeweils letzten 7 Tagen "hochgeladen" haben.
  • Es fordert von mir viel Disziplin und vor allem Kraft - in vielerlei Hinsicht. Wenn mir die Kraft fehlt, werden es wohl nur rein dokumentarische Fotos werden - man wird sie erkennen.

Und vielleicht hilft mir das Ganze bei etwas viel Wichtigerem. Es wird sich zeigen!

November 2014: Nach nur 49 von geplanten 84 Tagen geht es mir gesundheitlich leider wieder so schlecht, dass ich mein kleines Projekt unterbrechen oder gar abbrechen muss. Ich habe einfach keinen Bock mehr auf weitere Krankenhausbilder...


>     INFO     TIERE     NATUR     MENSCHEN     ALLERLEI / POLAROIDS     LÄNDER     BLOG     REISEBLOG


© Jörg Rüblinger